Die verschiedenen Versicherungsfallbegriffe

Schadensereignistheorie

Ein Versicherungsfall wird als eine „während der Wirksamkeit der Versicherung eingetretenen Schadenereignisses“ definiert. Durch die präzise Formulierung „Schadensereignis“, die auch als Schadenereignistheorie bekannt ist, ist der größte Teil der Haftpflichtschäden gut in den Griff zu bekommen. Während des materiellen Versicherungsbeginns (d.h. der Zeitpunkt, von dem ab der Versicherer den Versicherungsschutz gewährt) bis zum Ende des Versicherungsvertrages muss ein Personenschaden, Sachschaden, eventuell ein mitgedeckter Vermögenschaden eingetreten sein. Unerheblich ist dabei, ob sich die Ursache des Schadenereignisses während der Versicherungsdauer ereignet hat. Ein Sachverhalt soll diesen wichtigen Grundsatz der Schadenereignistheorie klarstellen:…

mehr lesen
  • Betriebshaftpflicht hier vergleichen: