Was ist ein Gefälligkeitsverhältnis?

Bei dieser Sachlage wird durchaus die Rechtsmeinung vertreten, den schädigenden Versicherungsnehmern nur in ganz besonderen Ausnahmefällen haften zu lassen. Wird dann deswegen die Regulierung des Schadens abgelehnt, entsteht zwangsläufig eine Unstimmigkeit zwischen dem Versicherungsnehmer und seinem Versicherer. Da sich diese Schadensfälle oftmals im Verwandten-, Freundes- und Bekanntenkreis abspielen ist es besonders schwierig. In diesen Situationen bezahlen dann häufig die Versicherungsnehmer aus sozialen bzw. moralischen Gründen den Schaden notgedrungen selbst aus eigener Tasche.

Zunächst sollte erst einmal geklärt werden, was unter einer Gefälligkeit verstanden werden kann. Laut Lehrmeinung versteht man unter einer Gefälligkeit die Gewährung von Dienstleistungen und sonstigen Vorteilen, die unentgeltlich geleistet werden und auf die der Leistungsträger keinen Anspruch hat…

mehr lesen
  • Betriebshaftpflicht hier vergleichen: